Verabschiedung Pfr. Hilzinger

17. Mai 2020

Verabschiedung von Pfr. Ulrich Hilzinger

Am 17.05.2020 haben wir Pfr. Ulrich Hilzinger in unserem Online-Gottesdienst als Gesamtleiter des Christus-Treff verabschiedet und entpflichtet. Wolfgang Winkler fand als Vorstandsmitglied folgende Worte:

Lieber Ulrich,

vielen Dank für deine Worte an uns. Ich möchte dich nun im Namen des CTs verabschieden, dir danken und für dich beten. Und wenn ich CT sage, dann sind das nicht Institution, Gebäude, Gremien, und nicht allein Vorstand, Übergangsleitung, Trägerkreis, Gottesdienstgemeinde. CT sind in erster Linie die Menschen, mit denen du in den letzten Jahren unterwegs warst.

Wir danken dir und Elisabeth dafür, dass ihr euch auf dieses Wagnis eingelassen habt. Viele Prozesse wurden in den letzten Jahren angefangen, von denen noch etliche laufen. Du hast dich da hineingegeben. Danke für dein Engagement, dein Zuhören und die Begegnungen. Du bist uns auf Augenhöhe begegnet – danke.

Manches hat sich nun doch anders entwickelt als vorgestellt. Das hat dich veranlasst, deinen Dienst zu beenden. Vielleicht kommen da auch manchmal

Gedanken hoch wie: Waren die letzten Jahre für mich oder für den CT „vergeblich“ oder „umsonst“? Als ich wusste, dass ich dich heute verabschieden darf, kam mir sofort der Vers aus 1.Kor 15, 58 in Sinn. Dieser hat mich nicht mehr losgelassen und wenn ich an deine Verabschiedung gedacht habe, war er präsent. Dort heißt es:

„Darum, meine lieben Brüder und Schwestern, seid fest und unerschütterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, denn ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.“

Ulrich, dein Dienst, deine Arbeit, die Jahre im CT waren nicht vergeblich. Davon bin ich überzeugt. Sie waren nicht vergeblich für dich, also keine verschwendete Zeit und auch für den CT war es nicht vergeblich, dass du da warst.

Gott hat dich gebraucht, an vielen Stellen. Bitte blicke auf das und nimm es als Schatz, als wertvolle Perlen mit. Gott hat dich gebraucht, auch dazu, dass eine Standortbestimmung und Neuorientierung stattfinden kann. Gott wird diese Zeit nutzen, um bei dir und im CT immer wieder anzuknüpfen, weiter zu führen und einzuladen, ihm weiter zu vertrauen. Denn er leitet und er wird dich führen, in das Neue was kommt.

So entpflichte ich dich auch von deinen Aufgaben, die dir übertragen wurden. Du darfst sie getrost ablegen und auch in Gottes Hände zurücklegen.

Noch einmal, herzlichen Dank dir und Elisabeth. Wir bleiben miteinander freundschaftlich verbunden. Gott segne dich/euch auf euren weiteren Weg.

Wir wünschen Ulrich von Herzen alles Gute und Gottes Segen.

Für den Christus-Treff,

Christian Bachmann | Katja Bluthardt | Christopher Gerken | Markus Heide | Daniel Meinzer | Benni Schneider | Wolfgang Winkler